Ein Radjahr hat mehr als 12 Monate

Es war ein arbeitsintensives Jahr für Radeln in Döbling. Ein kleiner Rückblick in Wort und Bild, der direkt in die Vorschau auf unsere heurigen Aktivitäten übergeht.

Radeln in Döbling konnte Anfang 2018 den Abschluss aller fünf Klubgespräche mit den politischen Fraktionen erreichen. Wir hatten den 200. Geburtstag des Fahrrads zum Anlass genommen, mit der SPÖ, den Grünen, NEOS, der FPÖ und der jungen ÖVP zu diskutieren: Wie wird in Döbling familienfreundliche Verkehrssicherheit erreicht, wie kann die lokale Wirtschaft gefördert und der Verkehrsfluss verbessert werden. Ein Ergebnis war die Erkenntnis, dass es für Radfahrende in Döbling weder eine sichere Radverbindung zwischen Neustift / Glanzing / Krim / Sievering oder Grinzing mit dem Stadtzentrum gibt, noch eine sichere Querverbindung in die Nachbarbezirke Brigittenau oder Währing vorhanden ist.

Radfahren in Döbling "feiert" 200 Jahre Fahrrad mit fünf Klubgesprächen mit allen Fraktionen in Döbling (CC) Archiv Dr. Friedmann, Radeln in DöblingNeuplanung für sicheres Radeln auf der Krottenbachstrasse beantragt (CC) Radeln in DöblingDöblingerInnen am Treffpunkt zur Radparade 2018 (CC) Radeln in DöblingWo fehlt sichere Radinfrastruktur in Döbling? (CC) Radeln in DöblingIn der Früh das Rad bringen, am Abend mit etwas Glück den Verkauf feiern - Radflohmarkt Obkirchergasse 2018 (CC) Radeln in DöblingEin paar Dutzend Räder betreuten wir an unserem Verkaufsstand Ecke Obkirchergasse / Arbesbachgasse (CC) Radeln in DöblingErfolgreiche Vermittlung - glückliche neue Radbesitzerin am Radflohmarkt Obkirchergasse (CC) Radeln in DöblingErfolgreiche Vermittlung - glücklicher neuer Radbesitzer am Radflohmarkt Obkirchergasse (CC) Radeln in DöblingGhostbike Ride zur Unfallkreuzung auf der Hohen Warte (CC) Margit PalmanNeue Spurführung, Haltelinien und Anrampung an der Unfallkreuzung Hohe Warte / Greinergasse (CC) Wolferl Laufinger"Aufgelegte" Fuß- & Radkonflikte am Skywalk gehören entschärft. Wir konnten die Verlegung des Rauchertischs um eine Säule weiter nach rechts erreichen - im Bild noch an alter Stelle (CC) Radeln in DöblingEs gibt noch viel zu tun am Skywalk: noch immer keine Hinweisschilder für Liftfahrende VOR Betreten des Rad- & Fußweges (CC) Radeln in DöblingDie Durchwegung Leidesdorfgasse am Stadtplan (C) Stadtplan WienBezirkspolitik Döblings bei der Öffnung des Verbindungsweges Leidesdorfgasse zur Krottenbachstrasse. Eine Idee, die von Radeln in Döbling aufgebracht und erfolgreich verfolgt wurde. (C) BezirkszeitungNur das kleine Türl ganz links ist offen - ein Toflügel sollte noch geöffnet werden für die einfachere Nutzung (CC) Radeln in WienSpannender Vortrag und Diskussion, wie man eine Rad(weit)reise startet (CC) Roman Müller

Und tatsächlich, im Februar 2018 wurde ein Antrag im Bezirksparlament für die Neuplanung einer Radwegverbindung auf der Krottenbachstraße zwischen Glanzing und Billrothstraße samt Anbindung der Cottagegasse, mit Ausnahme der Stimmen der FPÖ von allen Döblinger Fraktionen mehrheitlich angenommen.

Mitte April ging es in einer Sammelfahrt durch Döbling zur Radparade. Heuer werden wir am 31.3.2019 zur Radparade unterwegs sein – diesmal auf geänderter Route gemeinsam mit den Nachbarbezirken: Abfahrt 11:00 Uhr S45 Oberdöbling, 11:15 Ecke Döblinger Hauptstr. / Guneschgasse und danach geht es zum Treffpunkt der Alsergrunder um 11:30 vor die Markthalle, samt darauffolgendem „Rad-Zippverschluss“ mit den WähringerInnen.

Ende April 2018 organisierten wir den 3. Radflohmarkt und sammelten dort dutzende Ideen für Verbesserungen der Rad-Infrastruktur. Am 27.4.2019 werden wir heuer den Radflohmarkt an der Ecke Obkirchergasse / Arbesbachgasse anbieten. Ohne Beisein der BesitzerInnen werden fahrbereite Räder zum Verkauf angeboten. Das Team von Radeln in Döbling unterstützt bei Probefahrten und Beratung und so werden auch heuer wieder dutzende Räder glückliche Radfahrende finden.

Im Mai errichtete Radeln in Döbling mit einigen dutzend Radfahrenden ein Mahnmal für einen tödlich verunglückten Radfahrer an der Ecke Hohe Warte / Reimersgasse. Das Ghostbike, ein weiß lackiertes Fahrrad, ist bis heute an der Stelle mit Blumen geschmückt und fordert mehr Sicherheit für Radfahrer im Straßenverkehr ein. Dank der Analyse der Radlobby Wien konnte der Radweg dort im September 2018 sicherer gemacht werden: jetzt gibt es eine neue Spurführung, vorgezogene Haltelinien und eine Anrampung.

In der BV-Sitzung im Juni 2018 wurde ein Prüfantrag für Maßnahmen bis hin zu einem Radfahrverbot am Skywalk beschlossen. Im Juni 2017 hatten wir dem Bezirk und der Polizei eine detaillierte Analyse für ein besseres Miteinander von Rad- und Fußgängern am Skywalk übergeben. Von unseren Forderungen wurde die schlecht erkennbare blinkende Signallampe beim Aufzug neu eingestellt und der Rauchertisch am Alsergrund aus dem Radweg eine Säule weiter weg versetzt. Nicht umgesetzt wurde: neue Radbügel zu schaffen, falsch abgestellte Räder laufend abzuschleppen (das könnte der Bezirk veranlassen), Hinweise für Aufzugnutzende, dass sie beim Austeigen auf Rad/Fußweg treten, ebensolche Hinweise für Menschen, die aus der U-Bahnstation kommen, farbige Bodenmarkierungen oder das Schließen der Lieferantentüre vom Bäcker, damit die aus der Station Herauskommenden nicht direkt auf den Radweg gelangen.

Im Sommersemester 2018 konnten wir eine Lehrveranstaltung der Technischen Universität Wien zu Verkehrsplanung nach Döbling holen, damit die Studierenden kritische Kreuzungssituationen analysieren. Wir freuen uns schon auf die Ergebnisse der Arbeiten und werden darüber in den kommenden Wochen berichten.

Im September 2016 entwickelte eines unserer Mitglieder eine Idee für eine verkehrsberuhigte sichere Fuß- und Radverbindung von der Leidesdofgasse zur Krottenbachstrasse. Nach Begehungen und Gesprächen, fanden sich immer mehr Interessierte, die die Projektidee unterstützten. So auch Angelika Pipal-Leixner und in Folge die Bezirksvorstehung, die sich für die Idee von Radeln in Döbling einsetzte. Im Dezember 2017 wurde die Wegverbindung Leidesdorfergasse erfolgreich geöffnet. In den letzten Monaten zeigte sich dort, dass sichere und direkte Fuß- und Radverbindungen im Bezirk sehr gerne genutzt werden.

Rund um den Jahreswechsel 2018/19 wurde Dr. Robert Wutzl zum neuen Vorsitzenden der Verkehrskommission Döblings bestellt. Das wollen wir in den nächsten Wochen zum Anlass nehmen, mit ihm – wie auch schon zuvor mit Ing. Trinkl und Mag. Resch – die Anliegen für sichere Radverbindungen im Bezirk zu erörtern und mit der Bezirksvertretung gemeinsam voranzubringen.

Und neben aller dieser Dinge, organisierten Mitglieder von uns Vorträge zu den Themen Radreisen, Recht für Radfahrer und hatten Spaß bei unserem jährlichen Sommerfest. Und natürlich freuen wir uns auf Unterstützung bei der Arbeit und dem Vergnügen über facebook, bei Aktionen oder Treffen oder als Newsletter-AbonnentIn. Mitmachen bei Radeln in Döbling ist ganz einfach und kostet nix. 🙂